Kate Moss mit E.T. verwechselt

Kate-Moss-or-ET

Paris (mds) – Kate Moss, Model of the Year von 2006, macht weiterhin durch negative Schlagzeilen auf sich aufmerksam.

Zuletzt schien sie ihr Privat- und Berufsleben wieder in den Griff zu bekommen, erscheint doch in Kürze ihre neue Kollektion „Kate Moss for Topshop“.

Doch dann der erneute Absturz. „Bei uns gingen in den letzten Wochen zunehmend Anrufe ein, dass ‚E.T. der Außerirdische‘ in New York, Mailand und Paris gesichtet wurde“, erklärt Michael Jackson, Sprecher des SETI-Institutes in Kalifornien und selbst Außerirdischer (SETI: Search for Extraterrestrial Intelligence, deutsch: Suche nach Außerirdischen).

Michael Jackson: „2-3 facher Kokspreis auf den lokalen Schwarzmärkten“

Es war schnell klar, dass es sich hier nicht um E.T. handelt“, führt Jackson weiter fort. „Wir mussten nur eins-und-eins zusammen zählen.“ Das SETI legte die gemeldeten Sichtungen von E.T. mit den Daten des Koks-Preises auf den lokalen Schwarzmärkten zusammen. „Wir stellten fest, dass ein eindeutiger Zusammenhang besteht“, bekräftigt Jackson. Zu dem Zeitpunkt jeder vermeintlichen E.T. Meldung sei immer ein 2-3 facher Koks Preis auf dem lokalen Schwarzmarkt festgestellt worden. Dies sei auf erhöhten Koks Konsum vor Ort zurückzuführen. Schnell wurde dann klar, dass es sich wohl um Kate Moss handele, die mit E.T. verwechselt wurde.

Kate Moss: Die Haare kraus, Silberblick und die Haut […] grün verfärbt.

Doch warum wird Kate Moss neuerdings mit E.T. verwechselt? „Mädchendeals – Satire“ gind der Spur nach und wurde fündig.

In der Nacht zum 30. Februar 2014 hielt sich Kate Moss in einer Pariser Diskothek auf und verließ diese um 04:30 Uhr morgens, sichtlich gezeichnet von dem nächtlichen Exzess (siehe Foto oben). Die Haare kraus, Silberblick und die Haut aufgrund des akuten Sauerstoffmangels grün verfärbt.

Chewbacca_&_friendsAls sie schließlich stammelte „… nach Hause telefonieren …“, riefen einige Passanten das SETI Institut und teilten mit, sie hätten E.T. gesichtet.

Schade“, äußerten sich Alf und Chewbacca (Wookiee aus StarWars) gegenüber Mädchendeals-Satire“. „Wir hätten uns wirklich gefreut, E.T. nach 30 Jahren wieder zu sehen.“